Flaggengeschichte Äthiopien:

 

Äthiopien, auch lange Zeit Abessinien genannt, bedeutet "Land der Menschen mit den verbrannten Gesichtern". Es ist der einzige Staat, der durch alle Jahrhunderte, bis auf wenige Ausnahmen (1936-1941), immer selbständig blieb. Dies ist auch der Grund warum Ghana, als es 1957 als erster schwarzafrikanischer Staat unabhängig wurde, die äthiopischen Farben für seine Nationalflagge verwendete. Als auch Guinea diesen Farbendreiklang annahm, wurde der Begriff "panafrikanische Farben" geprägt.
Über das Entstehen der äthiopischen Flagge wissen wir, das es durch das Aneinandernähen dreier Wimpeln entstand. Um 1890 gelangte eine französische Expodition auf ihrem Weg nach Westen an den äthiopischen Kaiserhof, wo es zwischen ihnen und Kaiser Menelik zu einer Übereinkunft kam. Danach verpflichten sich die Franzosen alle Länder, die sich westlich des Baro Flußes erstreckten, für den äthiopischen Kaiser in Besitz zu nehmen. Normalerweise wurde eine solche Landeinnahme durch das Hissen einer Flagge auf dem neu erworbenen Boden gekennzeichnet. Nur bestand hier das Problem, daß es noch keine Nationalflagge gab. Der Thronsaal des Kaisers war mit roten, gelben und grünen Wimpeln geschmückt. Diese Farben waren beliebte Farben in der koptischen Volksmusik. Durch das Aneinandernähen dreier dieser Wimpel schuf man so die äthiopische Nationalflagge, wobei die erste Farbfolge nicht mehr bekannt ist. Kaiser Menelik befahl noch, sein Monogramm in weißen und roten Stickereien in der Mitte des gelben Streifen zu plazieren. Diese rot-weißen kaiserlichen Farben eschienen schon sehr früh in der äthiopischen Geschichte. Von ihnen berichten bereits die Portugiesen, die das Land im 16. Jahrhundert bereisten. Sie erschienen damals vor allem in Bildern, die den siegeskreuztragenden Christus zeigten. An diesen Siegeskreuzen hingen Banner mit Kreuzen in den rot-weißen Farben. Es wurden aber auch rote, gelbe und grüne Banner beschrieben. In einem Wappenbuch von 1878 ist eine rot-weiß-rote Flagge für Äthiopien beschrieben.
Rot, Gelb und Grün setzen sich aber schnell als Nationalfarben durch. Was aber nicht feststand, war die Farbordnung. Auf der Weltausstellung 1889 in Paris wurde eine Flagge, die grün-gelb waagrecht gestreift war, mit breitem roten senkrechten Streifen am Liek, gehißt. Nach der Weltausstellung wurden die Farben senkrecht, in Anlehnung an die französische Trikolore, angeordnet. Erst Ende der zwanziger Jahre wurde die Flagge in horizontalen Streifen mit der Farbfolge Grün-Gelb-Rot festgelegt. Die Proportionen betrugen 2:3.
In den dreißiger Jahren wurden die äthiopischen Farben bei den schwarzen Aktivisten in Jamaika populär, die sich politisch und spirituell von diesem Land inspirieren ließen. Seit dieser Zeit stehen diese Farbe (mit dem Schwarz der Marcus Grey Flagge) für die Rastafarin Bewegung, die wiederum einige andere afrikanische Flaggen beeinflußte.
Über die Bedeutung der Farben gibt es verschiedene Deutungen. Nach der ältesten, sie war trotz Sozialismus immer noch in der Bevölkerung bedeutendste, symbolisieren die Farben die Dreifaltigkeit: Gelb für Gottvater, Rot für den Sohn und Grün für den heiligen Geist. Nach anderen Aussagen steht Rot für Glaube oder für das Blut der Märtyrer; Gelb für Nächstenliebe oder Liebe zum Vaterland; Grün für Hoffnung oder die Fruchtbarkeit der Erde. Gleichzeitig repräsentieren die Farben die bedeutendsten Teile des Landes. Rot steht für Tigre, Gelb für Amhara und Grün für Schoa. In einer Proklamation vom 13.9.1987 wurde die Bedeutung der Farben wie folgt festgelegt: Grün symbolisieren Fruchtbarkeit, Geduld Frieden und Sieg; Gelb steht für Hoffnung; Gerechtigkeit, Gleichheit und Aufklärung und Rot ist das Sinnbild für Arbeit, Opferbereitschaft und Heldentum.
Während die Nationalflagge bis 1996 ohne Emblem blieb, enthielten die Staatsflaggen in der Mitte immer das dem jeweiligen System entsprechenden Symbol.
Nach dem Sturz des marxistischen Mengistu Regimes 1991 wurde die jetzige Flagge im Ratio geändert und auch in die Nationalflagge das Emblem in der Mitte hinzugefügt. Es zeigt auf blauem Kreis, der alle drei waagrechte Streifen berührt, einen gelben fünfzackigen Stern aus dessen Hintergrund fünf Sonnenstrahlen herausragen. Der Stern symbolisiert die Vielfalt und Einheit des Landes. Die Sonnenstrahlen symbolisieren Wohlstand.

Quelle: www.detlef.iway.na

 

Update 09.10.04     © 1999-2004 Frank Eckenbach
Home | Mail | Haftungsausschluss | Impressum | Gästebuch | Google | Eigene Homepage
| URL anmelden

Seite Merken | Zur Startseite machen | Drucken